Niedersächsischer
Kinderhabenrechtepreis 2022

Ich kenne meine Rechte!

Herzlich Willkommen zum
Kinderhabenrechtepreis 2022

Kinder und Jugendliche haben eigene Bedürfnisse und Interessen. Ihr braucht besonderen Schutz und umsichtige Fürsorge für eine gesunde Entwicklung. Als junge Menschen habt ihr aber vor allem eins: Ihr habt eure eigenen Rechte! Diese Kinderrechte hat die UN-Kinderrechtskonvention bereits 1989, also vor mehr als dreißig Jahren schriftlich festgehalten: Es ist ein umfassendes Regelwerk mit 54 Artikeln, die das Wohl der Kinder weltweit betonen. Von deren Existenz oder Inhalt haben viele Menschen jedoch noch nie gehört – genau das wollen wir ändern!

Seit vielen Jahren zeichnen wir gemeinsam mit dem Land Niedersachsen besonderes Engagement für Kinderrechte aus. Mit unserem dafür entwickelten KinderHabenRechtePreis machen wir die Inhalte transparenter und schärfen die Wahrnehmung für dieses Thema. Unser Hauptaugenmerk: Nur wer die UN-Kinderrechte kennt, kann sie auch einräumen und schützen – sowie einfordern und leben.

Deshalb lautet das Motto unseres Preises auch in diesem Jahr „Ich kenne meine Rechte!“ Das wahrhaftige Erleben der Rechte für Kinder und Jugendliche steht im Mittelpunkt der Kommunikation. Wie seht ihr als junge Menschen die Umsetzung eurer Rechte im Alltag? Womit seid ihr zufrieden und womit nicht? Werdet ihr als Expert*innen in eigener Sache mit einbezogen?

Wir suchen Projekte, Initiativen, Vereine und engagierte Menschen, die Kindern und Jugendlichen ihre Rechte näherbringen, ihnen zu mehr Durchsetzungskraft verhelfen und ihnen auf Augenhöhe begegnen. Neben Schutz und Förderung fokussieren wir also auch weitere Aspekte: das Recht auf Beteiligung und Mitbestimmung.

Besonders wichtig bei unserem KinderHabenRechtePreis 2022 ist die Auszeichnung der Bewerbungen, die direkt von jungen, engagierten Menschen eingereicht werden. Wir sehen es als einen aktiven Beitrag, dass ihr als Kinder und Jugendliche einen persönlichen Raum zur Entfaltung bekommt: Ihr sollt in unserer Gesellschaft zu eigenständigen Menschen heranwachsen können!

Diese Kategorie haben wir im letzten Jahr eingeführt - sie liegt uns besonders am Herzen und inspiriert hoffentlich viele dazu, mitzumachen. Allen Bewerber*innen drücken wir die Daumen!

Wir danken dem Land Niedersachsen für die Unterstützung.

 

X

Grußwort der Niedersächsischen Ministerin
für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Daniela Behrens

"In der UN-Kinderrechtskonvention sind in 54 Artikeln die Kinderrechte festgeschrieben. Als Niedersächsische Kinder- und Jugendministerin ist es mir ganz wichtig, dass Kinderrechte bekannt sind, eingehalten und im Alltag gelebt werden. Leider müssen wir tagtäglich feststellen , dass Kinderrechte verletzt werden. Gerade in Ländern, in denen Krieg herrscht, werden die Rechte von Kindern grausam verletzt. Aber auch bei uns erleben wir in der Freizeit, in der Schule, vielleicht sogar in der eigenen Familie oder im Freundeskreis Verstöße gegen Kinderrechte. Umso wichtiger ist es, kontinuierlich und bei allen Gelegenheiten auf sie aufmerksam zu machen. Der Niedersächsische KinderHabenRechtePreis, der einmal jährlich ausgeschrieben wird, ist ein großartiger Anlass, um tolle Initiativen und vorbildliche Ideen kennenzulernen, zu würdigen und im Land bekannt zu machen.

Ich lade ganz herzlich zum Mitmachen ein. Jeder Beitrag hilft, Kinderrechte voranzubringen. Ich bin  gespannt, was quer durch Niedersachsen, von Bad Bentheim bis Dannenberg und von Göttingen bis Papenburg, in Sachen Kinderrechte  passiert. Ich freue mich auf  viele Zusendungen von euch ganz nach dem Motto: Mitmachen und Weitersagen!"
 

Ihre Daniela Behrens

Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung und Schirmherrin des Niedersächsischen KinderHabenRechtePreises