Preis 2022

Worum geht's?

Kinder und Jugendliche haben eigene Rechte – diese sind bereits seit über dreißig Jahren in der UN-Kinderrechtskonvention beschrieben. Viele Menschen wissen jedoch nichts von deren Existenz oder von den Inhalten der Kinderrechte. Das wollen wir ändern.

Der Kinderschutzbund Niedersachsen macht die Kinderrechte in einer großen Kampagne bekannter und zeichnet gemeinsam mit dem Land Niedersachsen besonderes Engagement für diese Rechte aus. Den hierfür entwickelten KinderHabenRechtePreis verleihen wir schon seit 2008, wer gewinnt diesmal?

Die Botschaft ist klar: Nur wer die UN-Kinderrechte kennt, kann sie auch einfordern und leben.


 

Wer macht mit?

Wir suchen Engagierte jeden Alters! Unter dem Motto „Ich kenne meine Rechte!“ sprechen wir auch in diesem Jahr euch als junge Menschen direkt an, ihr seid schließlich die Expert*innen in eigener Sache. Doch auch Erwachsene, die mit Kindern und Jugendlichen gemeinsam Ideen entwickeln, sie mit einbeziehen und gute Zusammenarbeit fördern, können sich gerne bei uns bewerben. Dazu zählen beispielsweise:

  • Kindertagesstätten
  • Stationäre Jugendhilfe
  • Offene Jugendarbeit
  • Schulen und Internate
  • Beratungsstellen
  • Vereine und Verbände (Sport, Kirchen Kultur, Jugend etc.)
  • Einrichtungen der Flüchtlingshilfe
  • Einrichtungen der Behindertenhilfe
  • Therapeutische und medizinische Angebote

Außerdem zeichnen wir in einer eigenen Kategorie Bewerbungen aus, die direkt von jungen, engagierten Menschen eingereicht werden.


 

Wer reicht ein?

Eure Projekte und Ideen aus den Jahren 2020/21 sowie laufende Initiativen werden bei der Auswahl berücksichtigt. Wichtig sind der aufklärerische Gedanke, die Vermittlung und Umsetzung der Kinderrechte.

Übrigens: Eine Bewerbung kann auch von Dritten eingesendet werden.

 

X